Sie benötigen Hilfe? Offene Sprechstunde donnerstags 11:00 - 13:00 Uhr oder 0561 / 81644 322

Der Trägerverein


Unser „Trägerverein Psychosoziales Zentrum für Geflüchtete in Nordhessen e.V. – PZG Nordhessen“ hat sich mit dem Ziel gegründet, in Kassel und für die Region Nordhessen ein Psychosoziales Zentrum für Geflüchtete aufzubauen. Seit dem 15.11.2017 wird unsere Initiative durch das Hessische Sozialministerium gefördert.Hervorgegangen sind wir aus der Initiative einer größeren Zahl von Psychotherapeut*innen und Psychiater*innen, die sich im September 2015 im „Arbeitskreis Flüchtlinge am Alexander-Mitscherlich-Institut Kassel e.V. (AMI)“ zusammengeschlossen haben. Sie fanden sich bereit, ehrenamtlich in den nordhessischen Erstaufnahmeeinrichtungen Sprechstunden für seelisch notleidende Geflüchtete anzubieten. Dieses praktizierte Angebot wird nun in den beiden noch verbliebenen Erstaufnahmeeinrichtungen in Kassel Niederzwehren und Rotenburg im  fortgeführt.

Der Vorstand v.li.n.re.: Hedwig Blume, Ernst Georg Eberhardt, Ursula Maaßen       (© Birgit Rosenbaum) | © Birgit Rosenbaum
Der Vorstand v.li.n.re.: Hedwig Blume, Ernst Georg Eberhardt, Ursula Maaßen (© Birgit Rosenbaum)

Der Verein hat gegenwärtig 35 Mitglieder, zu denen neben Psychiater*innen, Psychotherapeut*innen, Pädagog*innen und Sozialarbeiter*innn auch Vertreter*innen verschiedenster Bereiche des gesellschaftlichen Lebens gehören. Der Verein finanziert sich aus Mitgliederbeiträgen, Förderbeiträgen und aus Spenden.

Der Verein ist Träger des Psychosozialen Zentrums für Geflüchtete in Nordhessen, dessen Aufgabenfeld durch das Hessische Sozialministerium  umrissen und gefördert wird. Darüber hinausgehende Aufgaben und Projekte sollen durch Spenden und Fundraising finanziert werden.


Zur Ehrung von Dr. Walter Lübcke

Anlässlich der Auszeichnung von Dr. Walter Lübcke mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille möchte der Arbeitskreis „Flüchtlinge“ am Alexander-Mitscherlich-Institut in Kassel an sein Wirken erinnern. Lesen Sie hier...